Die „Schweizer Ankerhemmung“

Die Schweizer Ankerhemmung gehört mit der „Glashütter Ankerhemmung“ zu den Kolbenzahn Ankerhemmungen. Die Kolbenzahn Ankerhemmungen sind eine Weiterentwicklung der Spitzzahn Ankerhemmung. Kleine Skizzen und Beschreibungen dieser Hemmungen finden Sie auf der Seite:
„Wie alt ist meine Taschenuhr“.

Die Schweizer Ankerhemmung ist heute die bei weitem gebräuchlichste Kleinuhrenhemmung. Sie fällt in die Kategorie „freie Ankerhemmungen“, da die Unruh nach Verlassen des Ankers „frei“ schwingt, anders als beispielsweise bei der Graham Hemmung. Dort befindet sich der Gangregler (hier der Pendel, nicht die Unruh) immer in Kontakt mit dem Ankerrad.

Sie können die Animation mit den Knöpfen unten steuern. Interessant ist auch eine Ausschnittvergrößerung (Zoom). Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die zu vergrößernde Stelle und wählen Sie „vergrößern“.

Hier noch einige Erläuterungen zur Hemmung:

 

schw-ank-zugw Der Anzugwinkel
Die Ruheflächen der Ankerpaletten zeigen nicht auf das Zentrum des Ankerrades, sondern stehen in einem Winkel (Z) von 12o bis 15o dazu.
Dadurch wird  der Anker (in Ruheposition) sicher vom Ankerrad an die Begrenzungsstifte gedrückt. Sonst würde das „Messer“ in der Ankergabel bei jeder Erschütterung  an der Sicherheitsrolle der Unruh streifen.

 

Die Ruheflächen der Ankerpaletten zeigen nicht auf das Zentrum des Ankerrades, sondern stehen in einem Winkel (Z) von 12o bis 15o dazu.
Dadurch wird der Anker (in Ruheposition) sicher vom Ankerrad an die Begrenzungsstifte gedrückt. Sonst würde das „Messer“ in der Ankergabel bei jeder Erschütterung an der Sicherheitsrolle der Unruh streifen.

Die Spitzzahn Ankerhemmung , auch englische Hemmung genannt, hatte einen spitzen Radzahn.

Diese dünnen Radzähne hatten entscheidende Nachteile. Zum Einen waren sie sehr empfindlich, zum Anderen war die Kraftübertragung nicht sehr optimal. Daher setzte sich bereits ab 1850 die Kolbenzahn Ankerhemmung durch.

 

Die Verteilung der Hebung Bei der Kolbenzahn Ankerhemmung wird ein Teil der Hebung auf den Radzahn verlegt, wodurch ein breiter kolbenartiger Zahn entsteht. Auf dem Bild links sehen Sie die Hebung des Radzahnes. Sie macht ungefähr 1/3 bis 2/5 der gesamten Hebung aus. Bei der sehr nahe verwandten Glashütter Hemmung gibt man dem Radzahn 1/3 der Hebung.
schw-ank-heb2 Hier gleitet bereits die Kante des Radzahnes auf der Hebefläche der Rubinpaletten, der 2te Teil der Hebung. Wichtig ist, dass die Hebeflächen der Klauen nicht eben auf der Hebefläche eines Radzahnes aufliegen (Winkel B). Die Adhäsion der Flächen und des Öls würden die Uhr zum Stehen bringen!

 

Dies war ein kleiner Überblick der Schweizer Ankerhemmung. Es wurden noch lange nicht alle Aspekte abgehandelt. Aber diese Website will kein Fachbuch ersetzen. Mit den Animationen (bewegte Bilder) können aber viele Dinge anschaulicher dargestellt werden, als in einer statischen Zeichnung in einem Buch.

Erläuterungen zu den Fußnoten:
 1.) Die Ellipse, auch Hebelstift genannt befindet sich auf der Unruh-Welle und nimmt den Antriebsimpuls vom Anker entgegen. Meist ist die Ellipse, wegen der geringeren Reibung und Abnützung, aus Rubin gefertigt.
2.) Auslösung - Hebung - Fall, in dieser Reihenfolge treten die Ereignisse einer Ankerhemmung auf. Jedes dieser Ereignisse gibt ein Geräusch von sich, die der Uhrmacher mit einem Spezial Gerät (Zeitwaage) auch aufnehmen und anhand ihrer unterschiedlichen Lautstärke auch unterscheiden kann.